Menü

Die Chronik der Strandkörbe

29.11.2021 08:30

Die Geschichte der Strandkörbe

Strandkörbe gehören für viele Menschen zu einem Strandurlaub genauso dazu, wie Sand, Meer und Möwen. Der Strandkorb ist ein wahres Universaltalent und dient nicht nur als bequeme Sitzmöglichkeit, von welcher aus Sie den Blick über den Horizont schweifen lassen können, sondern auch, um darin ein ausgiebiges Sonnenbad oder Mittagsschläfchen zu halten.

Vor allem die glücklichen Besitzer von einem großzügigen Garten möchten auch außerhalb eines Urlaubs nicht auf den Komfort eines Strandkorbes verzichten. Ein eigener Strandkorb ist ein Stück Luxus und der Traum von jedem Ost- und Nordsee-Liebhaber.Auch wenn fast jeder mindestens einmal in einem Strandkorb gesessen hat, kennen die wenigsten Menschen die Geschichte hinter den maritimen Ruheoasen.

In diesem Beitrag möchten wir auf die Chronik der Strandkörbe eingehen und zeigen das beliebte Outdoor-Möbelstück im Wandel der Zeit, welches natürlich auch bei uns im Onlineshop in verschiedenen Ausführungen erhalten!


Strandkorb Schaalsee 2-Sitzer Champagnerkühler

Beginn einer Ära – der erste Strandkorb


Die Geschichte der Strandkörbe begann bereits im 17. Jahrhundert. Zur damaligen Zeit wurden die Vorgänger des heutigen Strandkorbes in den Niederlanden und englischen Schlössern verwendet, um die Bewohner vor Zugluft zu schützen.

1882 wurde der erste Strandkorb vom Rostocker Hofkorbmacher, Wilhelm Bartelmann, für eine Kundin erfunden, die unter Rheuma litt. Durch die Krankheit war es ihr nicht möglich, sich wie vorher lange am Strand aufzuhalten. Die Kunden, Frau Elfriede von Mahltzahn, äußerte Ihr Interesse an einem speziellen Stuhl, mit dessen Hilfe sie vor Sonne und Wind geschützt werden würde und weiterhin Ihren Urlaub am Meer verbringen könnte.

Aus Rohr- und Weidengeflecht begann der Hof-Korbmacher damit, einen Prototyp des ersten Strandkorbes zu bauen. Während man Strandkörbe heute als Zwei- oder sogar Dreisitzer kennt, war der erste Strandkorb nur für eine Person geeignet. Nachdem die Kundin von Maltzahn den Strandkorb erstmalig im Urlaub ausprobiert hatte, häuften sich bald darauf die Aufträge von anderen Urlaubern, die ebenfalls Interesse an der neuartigen Sitzmöglichkeit bekundeten.


Die erste Strandkorbvermietung in Warnemünde


Gemeinsam mit seiner Frau entschied sich der Strandkorb-Erfinder Bartelmann dann dazu, nahe des Warnemünder Leuchtturmes eine Strandkorbvermietung zu eröffnen, welche die erste ihrer Art war. Die Nachfrage war groß und die Vermietung entpuppte sich als erfolgreiche Geschäftsidee.

Wilhelm Bartelmann begann im nächsten Schritt damit, komfortable Zweisitzer-Strandkörbe zu entwickeln, welche mit Seitentischen, Markisen und Fußstützen ausgestattet wurden, um den Urlaubern zusätzlichen Komfort zu bieten. Bis zum Jahr 1900 eröffnete die Familie Bartelmann weitere sechs Vermietungsstandorte an der Ostsee, unter anderem in Graal, Müritz und Kühlungsborn.

Aus alten Geschäftsunterlagen der Erfinder des Strandkorbes geht hervor, dass Strandkörbe zu Vermietung ebenfalls in viele Nordseebäder ausgeliefert wurden. Über all die Jahre legte Wilhelm Bartelmann großen Wert auf seine handwerklichen Leistungen und fertigte jeden einzelnen Strandkorb in Handarbeit an.


Die Entwicklung des Strandkorbes im Laufe der Zeit


Der Lehrling Johann Falk, der für die Familie Bartelmann arbeitete, entwickelte 1897 einen Strandkorb mit klappbarer Rückenlehne, der Vorläufer des heutigen Halbliegerstrandkorbes. Johann Falk war es auch, der die erste Strandkorbfabrik eröffnete und entlang der gesamten Ostseeküste seine Strandkörbe auslieferte.

Der eigentliche Strandkorb Erfinder Bartelmann hatte es leider versäumt, ein Patent auf seine Strandkorberfindung anzumelden, so dass bald etliche neue Strandkorbmodelle von Nachahmern auf den Markt gebracht wurden. Die Rostocker Strandkorbmanufaktur der Bartelmanns wurde im Jahr 1942 bei Bombenangriffen zerstört, worauf hin der Betrieb eingestellt wurde. Seit 2005 wird der Geschäftsbetrieb von Andreas Bartelmann in der 4.  Generation weitergeführt.

Auch wenn Touristen im Bartelmann-Betrieb heute überwiegend Souvenirs, Haushaltswaren und maritime Dekorationsartikel kaufen, werden noch immer große und Miniatur-Strandkörbe von den Bartelmanns produziert. Für die Zukunft plant die Familie sogar ein eigenes Strandkorbmuseum.

Strandkorb für den Garten online bestellen


Wenn auch Sie nun auf den Geschmack gekommen sind und für die nächste Saison den Kauf eines eigenen Strandkorbes planen, finden Sie in unserem Onlineshop, Bene Living, eine große Auswahl komfortabler und ästhetischer Strandkörbe, die das Urlauberherz höherschlagen lassen.

Wir bieten Ihnen maritime Ostsee- und Nordsee Strandkörbe als Zweisitzer und komfortabler Dreisitzer. Somit können Sie die ästhetischen Sitz- und Liegemöglichkeiten alleine, mit dem Partner und auch der ganzen Familie nutzen. Für alle, die es sich in ihrem Garten so richtig gut gehen lassen wollen, bieten wir außerdem die Deluxe-Variante unter den Strandkörben an.

Unsere Luxus-Strandkörbe erhalten Sie mit ausklappbaren Fußstützen, hochwertiger Polsterung in modernen Farben, seitliche Einstecktasche für Ihre Strandlektüre, integrierte Markise, ästhetischen Bullaugen seitlich des Oberkorbes und schwenkbaren Cocktailtischen.

Zu allen Strandkorbmodellen


Strandkorb Schaalsee
Strandkorb Schaalsee
Strandkorb Schaalsee